Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein

Ayurvedische Kürbissuppe

Ayurvedische Kürbissuppe

Ayurvedische Kürbissuppe

18 September 2019

yogiveda

Der Herbst steht lang­sam vor der Tür und es wird wie­der käl­ter. Die Tage wer­den wie­der küh­ler und kür­zer und die Bäu­me ver­lie­ren ihre Blät­ter. Das bedeu­tet gleich­zei­tig auch, dass das Vata Dosha lang­sam domi­nan­ter wird. Gera­de Vata-Men­schen sind im Herbst beson­ders anfäl­lig für Krank­hei­ten und Beschwer­den. Daher ist in die­ser Zeit eine Vata aus­glei­chen­den Ernäh­rung und Lebens­wei­se beson­ders wich­tig. Ganz beson­ders wich­tig, sind Regel­mä­ßig­keit und war­me Spei­sen & Geträn­ke, um Vata zu beru­hi­gen. Da ist eine erden­de und wär­men­de ayur­ve­di­sche Kür­bis­sup­pe genau das Rich­ti­ge.

Rezept: Ayurvedische Kürbissuppe 

Zube­rei­tungs­zeit: 20 — 30 Minu­ten

Zuta­ten: 

  • 1 klei­ner Hok­kai­do Kür­bis
  • eine rote Zwie­bel
  • ein Stück Ing­wer
  • 1 — 2 TL Ghee
  • Gewür­ze: je 12 TL Kreuz­küm­mel, Kori­an­der, Fen­chel, Kur­ku­ma, Chi­li, Asa­foeti­da
  • Gemü­se­brü­he
  • 1 Dose Kokos­milch
  • 1 — 2 EL Kür­bis­ker­ne
  • Salz & Pfef­fer
  • Zitro­nen­saft

Du möch­test mehr über die ayur­ve­di­sche Küche und über die ver­schie­de­nen Gewür­ze erfah­ren? Dann sicher dir HIER die Ticket für mei­nen nächs­ten Koch­kurs.

Ayurveda Kochkurse


Zube­rei­tung:

  1. Den Kür­bis hal­bie­ren, ent­ker­nen und anschlie­ßend in klei­ne Stü­cke schnei­den.
  2. Zwie­bel und Ing­wer schä­len und klein wür­feln.
  3. Gemü­se­brü­he auf­ko­chen und zur Sei­te stel­len.
  4. In einem Topf Ghee erhit­zen und die Gewür­ze dazu­ge­ben und anrös­ten.
  5. Nach kur­zer Zeit Zwie­bel und Ing­wer dazu­ge­ben und mit anbra­ten.
  6. Anschlie­ßend die Kür­bis­stü­cke in den Topf geben und mit abra­ten.
  7. So viel Gemü­se­brü­he hin­zu­ge­ben bis der Kür­bis bedeckt ist.
  8. Den Deckel auf den Topf geben und den Kür­bis kurz auf­ko­chen las­sen. Anschlie­ßend für ca. 20 Minu­ten (bis er weich ist) bei nied­ri­ger Tem­pe­ra­tur wei­ter köcheln las­sen.
  9. Par­al­lel in einer Pfan­ne ohne Öl die Kür­bis­ker­ne anrös­ten.
  10. Anschlie­ßend die Kokos­milch dazu­ge­ben und die Kür­bis­sup­pe für wei­te­re 5 Minu­ten köcheln las­sen.
  11. Die ayur­ve­di­sche Kür­bis­sup­pe kannst du nach Bedarf pürie­ren.
  12. Und im Anschluss mit Salz, Pfef­fer und Zitro­ne abschme­cken und mit den gerös­te­ten Kür­bis­ker­nen ser­vie­ren.

 

ALLE ARTIKEL