Rezept für eine ayurvedische Kürbissuppe

Der Herbst steht lang­sam vor der Tür und es wird wie­der käl­ter. Die Tage wer­den wie­der küh­ler und kür­zer und die Bäu­me ver­lie­ren ihre Blät­ter. Das bedeu­tet gleich­zei­tig auch, dass das Vata Dosha lang­sam domi­nan­ter wird. Gera­de Vata-Men­schen sind im Herbst beson­ders anfäl­lig für Krank­hei­ten und Beschwer­den. Daher ist in die­ser Zeit eine Vata aus­glei­chen­den Ernäh­rung und Lebens­wei­se beson­ders wichtig.

Ganz beson­ders wich­tig, sind Regel­mä­ßig­keit und war­me Spei­sen & Geträn­ke, um Vata zu beru­hi­gen. Da ist eine erden­de und wär­men­de ayur­ve­di­sche Kür­bis-Ing­wer-Sup­pe genau das Rich­ti­ge. Um Vata aus­zu­glei­chen wird die Kür­bis-Ing­wer-Sup­pe mit Gewür­zen wie Kreuz­küm­mel und Kur­ku­ma ver­fei­nert. Als Bei­la­ge pas­sen wun­der­bar Cha­pa­tis und ein lecke­res Chut­ney (zum Bei­spiel Man­go-Chut­ney) zur Suppe.

Welche Wirkung hat Kürbis im Ayurveda?

Mitt­ler­wei­le gibt es hier­zu­lan­de vie­le ver­schie­de­ne Kür­bis­ar­ten. Am bekann­tes­ten ist der Hok­kai­do­kür­bis under der But­ter­nut­kür­bis. Kür­bis sind leicht süß im Geschmack und wir­ken erhit­zend. Sie sind mit den rich­ti­gen Gewür­zen für alle drei Doshas gut geeignet.


Ayurvedische Kürbissuppe


Rezept: Ayurvedische Kürbis-Ingwer-Suppe 

für 3 — 4 Personen

Dru­cken
Print Friendly, PDF & Email

Zutaten für die ayurvedische Kürbis-Ingwer-Suppe

  • 1 klei­ner Hok­kai­do Kürbis
  • eine rote Zwiebel
  • ein Stück Ingwer
  • 1 — 2 TL Ghee
  • Gewür­ze: je 12 TL Kreuz­küm­mel, Kori­an­der, Fen­chel, Kur­ku­ma, Chi­li, Asafoetida
  • ca. 650 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 — 2 EL Kürbiskerne
  • Salz & Pfeffer
  • Zitro­nen­saft

Zubereitung der ayurvedischen Kürbis-Ingwer-Suppe:

  1. Den Kür­bis hal­bie­ren, ent­ker­nen und anschlie­ßend in klei­ne Stü­cke schneiden.
  2. Zwie­bel und Ing­wer schä­len und klein würfeln.
  3. Gemü­se­brü­he auf­ko­chen und zur Sei­te stellen.
  4. In einem Topf Ghee erhit­zen und die Gewür­ze dazu­ge­ben und anrösten.
  5. Nach kur­zer Zeit Zwie­bel und Ing­wer dazu­ge­ben und mit anbraten.
  6. Anschlie­ßend die Kür­bis­stü­cke in den Topf geben und mit abraten.
  7. So viel Gemü­se­brü­he hin­zu­ge­ben bis der Kür­bis bedeckt ist.
  8. Den Deckel auf den Topf geben und den Kür­bis kurz auf­ko­chen las­sen. Anschlie­ßend für ca. 20 Minu­ten (bis er weich ist) bei nied­ri­ger Tem­pe­ra­tur wei­ter köcheln lassen.
  9. Par­al­lel in einer Pfan­ne ohne Öl die Kür­bis­ker­ne anrösten.
  10. Anschlie­ßend die Kokos­milch dazu­ge­ben und die Kür­bis­sup­pe für wei­te­re 5 Minu­ten köcheln lassen.
  11. Die ayur­ve­di­sche Kür­bis­sup­pe kannst du nach Bedarf pürieren.
  12. Und im Anschluss mit Salz, Pfef­fer und Zitro­ne abschme­cken und mit den gerös­te­ten Kür­bis­ker­nen servieren.
Yogiveda Mini-Kurs - Bringe Ayurveda in deine Küche

Kos­ten­lo­ser Ayur­ve­da Mini-Kurs

Du möch­test tie­fer in die ayur­ve­di­sche Küche ein­stei­gen? Dann mel­de dich für mei­nen kos­ten­lo­sen 5‑tägigen Mini-Kurs an. In dem Kurs zei­ge ich dir, wie du die ayur­ve­di­sche Küche ganz unkom­pli­ziert in dei­nen All­tag inte­grie­ren kannst.