Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ayurveda-Blog
Mittagessen

Ayurvedische Spaghetti

Ayurvedische Spaghetti Rezept

Ayurvedische Spaghetti

11 September 2019

yogiveda

Isst du ger­ne Pas­ta? Dann habe ich heu­te eine lecke­re ayur­ve­di­sche Vari­an­te für dich und zwar ayur­ve­di­sche Spa­ghet­ti  mit einer lecke­ren selbst­ge­mach­ten Gemü­se­sauce. Hier­zu­lan­de wer­den Pas­ta oft mit Käse- und oder Sah­ne­saucen ver­zehrt. Die­se Kom­bi­na­ti­on ist laut Ayur­ve­da aller­dings nicht sehr gut ver­dau­lich. Die bes­te und am bekömm­lichs­te Vari­an­te sind Pas­ta mit Gemü­se­sauce oder selbst­ge­mach­ter Pesto.


Die Zube­rei­tung geht schnell und dau­ert maxi­mal 20 — 30 Minu­ten. Daher ist es das opti­ma­le Rezept für alle Berufs­tä­ti­gen, die hung­rig nach Hau­se kom­men und sich schnell etwas gesun­des und lecke­res zube­rei­ten möch­ten. Aber auch für Kin­der ist das ayur­ve­di­sche Spa­ghet­ti Rezept eine gesun­de Alter­na­ti­ve. Zu der Gemü­se­sauce passt wun­der­bar ein selbst­ge­mach­tes Kräu­ter­pes­to. Das Rezept für das Kräu­ter­pes­to fin­dest du wei­ter unten.


Hin­weis: Toma­ten soll­ten auf­grund ihrer Säu­re gene­rell nur in gerin­gen Men­gen ver­zehrt wer­den. Beson­ders Pit­ta-Men­schen soll­ten den Ver­zehr von Toma­ten reduzieren.

Rezept: Ayurvedische Spaghetti

Zube­rei­tungs­zeit: 20 — 30 Minuten

Zuta­ten: 

  • 2 EL Kicher­erb­sen aus dem Glas
  • 12 Zuc­chi­ni
  • 12 Auber­gi­ne
  • eine Möh­re
  • eine Zwie­beln
  • ein klei­nes Stück Ingwer
  • zwei Knob­lauch­ze­hen
  • 100 g Toma­ten­pas­sa­ta — Tipp: Für Pit­ta-Men­schen nur 1–2 EL Toma­ten­pas­sa­ta, da Toma­ten säu­re­hal­tig sind. 
  • Gewür­ze: je 12 TL Kur­ku­ma, Bocks­horn­klee, Ore­ga­no, Ros­ma­rin, Chi­li, Kori­an­der, Kreuzkümmel
  • Salz & Pfeffer
  • Oli­ven­öl oder Ghee
  • Din­kel-Spa­ghet­ti — Tipp: Ach­te dar­auf, dass du Spa­ghet­ti ohne Ei verwendest

Hast du Lust ayur­ve­disch kochen zu ler­nen und mehr über die ein­zel­nen Gewür­ze zu erfah­ren? Mehr Infor­ma­tio­nen zu mei­nen Koch­kur­sen gibt es hier.

Ayurveda Kochkurse


Zube­rei­tung:

  1. Zuc­chi­ni, Auber­gi­ne und Möh­re waschen und in klei­ne Stü­cke schneiden.
  2. Zwie­bel, Ing­wer und Knob­lauch schä­len und eben­falls in klei­ne Wür­fel schneiden.
  3. Ghee oder Oli­ven­öl in einer Pfan­ne erhit­zen und die Gewür­ze dazu­ge­ben. Nach kur­zer Zeit Zwie­bel, Ing­wer und Knob­lauch dazu­ge­ben und mit andünsten.
  4. Nach 2 — 3 Minu­ten Zuc­chi­ni, Auber­gi­nen, Möh­ren und die Kicher­erb­sen in die Pfan­ne geben und für ca. 15 Minu­ten anbraten.
  5. Par­al­lel Was­ser für die Spa­ghet­ti aufsetzen.
  6. Anschlie­ßend das Toma­ten­mark in die Pfan­ne dazu­ge­ben und unterrühren.
  7. Je nach Bedarf kannst du die Sau­ce auch noch in eine Küchen­mi­xer geben bevor du sie zu den Spa­ghet­ti gibst.

TIPP: Du kannst die Sau­ce auch direkt auf Vor­rat her­stel­len. Im Kühl­schrank hält sie sich in einem geschlos­se­nen Glas min­des­tens 1 — 2 Wochen.

Als Top­ping passt eine lecke­re selbst­ge­mach­te Kräu­ter­pes­to wun­der­bar. Die Pes­to kannst du eben­falls auf Vor­rat her­stel­len und in einem ver­schließ­ba­ren Glas im Kühl­schrank aufbewahren.

Rezept: Kräuterpesto

Zuta­ten: 

  • Cas­hew­ker­ne
  • fri­sche Kräu­ter (z.B. Basi­li­kum, Pes­to, Kori­an­der, Bärlauch)
  • Zitro­nen­saft
  • Knob­lauch
  • Salz & Pfeffer
  • Oli­ven­öl

Zube­rei­tung: 

  1. Knob­lauch schä­len und grob würfeln.
  2. Die Kräu­ter waschen und grob klein hacken.
  3. Die Man­deln in eine Küchen­ma­schi­ne geben und klein mixen.
  4. Anschlie­ßend die Kräu­ter, Knob­lauch und Zitro­nen­saft dazu­ge­ben und mit mixen.
  5. Nach und nach das Oli­ven­öl dazugießen.
  6. Anschlie­ßend mit Salz & Pfef­fer abschme­cken und über die Toma­ten­sauce geben.

 

ALLE ARTIKEL