Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Mittagessen
Ayurveda-Blog

Kichererbsen-Kokos-Curry

Kichererbsen-Kokos-Curry

Kichererbsen-Kokos-Curry

12 Februar 2020

yogiveda

Der Früh­ling steht end­lich vor der Tür. Das heißt, die Tage wer­den lang­sam wie­der hel­ler und es wird ein biss­chen wär­mer. Aus ayur­ve­di­scher Sicht domi­niert im Früh­ling das Kapha Dosha mit den Ele­men­ten Erde und Was­ser. Daher sind die Eigen­schaf­ten kühl, feucht, ölig, schwer, lang­sam und sta­bil sehr prä­sent. Im Ayur­ve­da wer­den im Früh­jahr beson­ders war­me, leich­te und gut ver­dau­li­che Spei­sen emp­foh­len, um Kapha zu har­mo­ni­sie­ren. Ins­be­son­de­re schar­fen und bit­te­re Nah­rungs­mit­teln und Gewür­ze sing gut geeig­net, um den Stoff­wech­seln anzu­kur­beln. Wie wäre es mit einem lecke­ren Kichererbsen-Kokos-Curry?

Rezept: Kichererbsen-Kokos-Curry

Zutaten für 1 Portionen:

  • 1 EL Ghee
  • 12 rote Zwiebel
  • 1 Glas Kicher­erb­sen (vor­ge­kocht)
  • eine Knob­lauch­ze­hen
  • ein dau­men­gro­ßes Stück Ingwer
  • 12 TL Asafoetida
  • 14 TL Zimt
  • 1 TL Kurkuma
  • 12 TL Koriandersamen
  • Chi­li nach Geschmack
  • 12 TL roter Pfeffer
  • 12 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL dunk­le Senfsamen
  • 150 g Blattspinat
  • fri­scher Koriander
  • 2 EL Tomatenmark
  • 150 ml Dose Kokosmilch
  • Salz
  • 1 TL Zitronensaft

Kichererbsen-Kokos-Curry


Zubereitung:

  1. Zunächst den Knob­lauch und den Ing­wer schä­len und in klei­ne Wür­fel schneiden.
  2. Dann die Zwie­bel schä­len und in dün­ne Rin­ge schneiden.
  3. Kreuz­küm­mel­sa­men, Kori­an­der­sa­men und rote Pfef­fer­kör­ner Mörsern.
  4. Ghee in einer Pfan­ne erhitzen.
  5. Die Senf­sa­men sowie die gemör­ser­ten Gewür­ze in der Pfan­ne anrösten.
  6. Anschlie­ßend Zwie­beln, Knob­lauch und Ing­wer dazugeben.
  7. Die rest­li­chen Gewür­ze eben­falls hinzufügen.
  8. Die Kicher­erb­sen abgie­ßen und in die Pfan­ne geben.
  9. Den Spi­nat waschen und mit anbraten.
  10. Nach ca. 10 Minu­ten die Kokos­milch und das Toma­ten­mark dazugeben.
  11. Das Kicher­erb­sen-Kokos-Cur­ry für wei­te­re 10 Minu­ten auf mitt­le­rer Flam­me köcheln lassen.
  12. Wäh­rend­des­sen den fri­schen Kori­an­der fein hacken.
  13. Das Kicher­erb­sen-Kokos-Cur­ry mit Salz & Zitro­ne abschme­cken und den fri­schen Kori­an­der unterheben.

Zum Kicher­erb­sen-Kokos-Cur­ry passt zum Bei­spiel Bas­ma­ti­reis (50g) oder Chapatis.

ALLE ARTIKEL