Ayurvedische Brokkoli Suppe

Die­se lecke­re ayur­ve­di­sche Brok­ko­li-Sup­pe ist schnell zube­rei­tet und schmeckt köst­lich. Sie ist das idea­le Abend­essen. Denn der Ayur­ve­da emp­fiehlt abends ein leich­tes Abend­essen, da zu die­ser Zeit unse­re Ver­dau­ung eher schwach ist. Beson­ders für Kapha und Pit­ta ist Brok­ko­li ein wun­der­ba­res Gemü­se. Aber auch für die Vata Kon­stiu­ti­on ist er gut bekömm­lich, wenn er mit bestimm­ten Gewür­zen zube­rei­tet wird. Denn durch die Zuga­be von Gewür­zen kön­nen wir Nah­rungs­mit­tel bekömm­li­cher machen. Und gera­de Kohl­ge­mü­se kann häu­fig blä­hend wir­ken. Für die Zube­rei­tung die­ser ayur­ve­di­schen Brok­ko­li-Sup­pe habe ich Asa­foeti­da und Kreuz­küm­mel ver­wen­det, um den den Brok­ko­li bekömm­li­cher zu machen. Häu­fig wird Brok­ko­li auch für die Prä­ven­ti­on und Behand­lung bei Krebs­er­kran­kun­gen emp­foh­len, da er Sul­fora­phan beinhaltet.

Rezept: Ayurvedische Brokkoli-Suppe

(2 gro­ße Portionen)

Dru­cken
Print Friendly, PDF & Email

Zutaten für die ayurvedische Brokkoli-Suppe:

  • 1 mit­tel­gro­ßer Brokkoli
  • 1 Kar­tof­fel
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Mandelmilch
  • eine Zwie­bel
  • 1 T Ghee — Tipp für eine vega­ne Alter­na­ti­ve: Wenn du vegan lebst, kannst du anstatt Ghee zum Bei­spiel Sesam­öl verwenden)
  • eine Pri­se Salz und Pfeffer
  • 1 EL Sesamsamen
  • 12 TL Kreuzkümmelsamen
  • eine Pri­se Asafoetida
  • 14 TL Kurkuma
  • eine Pri­se Chili
  • ein klei­nes Stück Ingwer

Zubereitung der Brokkoli-Suppe:

  1. Zuerst den Brok­ko­li waschen und in klei­ne Rös­chen schnei­den. Die Kar­tof­fel schä­len und klein Würfeln.
  2. Dann Zwie­bel und Ing­wer schä­len und fein hacken.
  3. Anschlie­ßend die Kreuz­küm­mel­sa­men grob mör­sern. Ghee in einem Topf erhit­zen und die Kreuz­küm­mel­sa­men kurz anrösten.
  4. Zwie­bel und Ing­wer sowie die Gewür­ze (Chi­li, Kur­ku­ma, Asa­foeti­da) dazu­ge­ben und kurz anrösten.
  5. Brok­ko­li und Kar­tof­fel nach kur­zer Zeit dazu­ge­ben. Mit Gemü­se­brü­he und Man­del­milch auf­ko­chen und auf mitt­le­rer Stu­fe für ca. 20 Minu­ten köcheln lassen.
  6. Wäh­rend­des­sen in einer Pfan­ne ohne Öl die Sesam­sa­men kurz anrösten.
  7. Die Sup­pe anschlie­ßend pürie­ren, mit Salz und Pfef­fer abschme­cken und mit den gerös­te­ten Sesam­sa­men servieren.

Ayurvedisches Abendessen

Ab 18.00 Uhr herrscht herrscht Kapha vor. Das bedeu­tet, dass unser Ver­dau­ungs­feu­er zu die­ser Zeit eher schwach ist. Abends ab 18.00 Uhr herrscht Kapha vor. Daher soll­test du abends auf schwer ver­dau­li­che Spei­sen wie fet­ti­ge und frit­tier­te Spei­sen, Roh­kost und Milch­pro­duk­te ver­zich­ten. Denn der abend­li­che Ver­zehr vor die­sen Lebens­mit­tel kann zu einer Schwä­chung des Ver­dau­ungs­feu­ers füh­ren und somit die Ent­ste­hung von Gift­stof­fen & Schla­cken (Ama) för­dern. Daher eig­net sich abends beson­ders gut leich­te Spei­sen wie Sup­pen, leich­te Reis­ge­rich­te oder Ein­töp­fe. Zahl­rei­che kos­ten­lo­se Rezep­te für dein ayur­ve­di­sches Abend­essen fin­dest du hier »


Yogiveda Kochbuch

Yogiveda Kochbuch

Du möch­test mehr über die ayur­ve­di­sche Leh­re erfah­ren und tie­fer in die ayur­ve­di­sche Küche ein­tau­chen? Dann hol’ dir jetzt mein Yogi­ve­da Koch­buch mit über 70 ayur­ve­di­schen Rezep­ten und leg direkt los mit einer aurve­di­schen Ernährung.