Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ayurveda-Blog
Mittagessen

Ayurvedische Weihnachtstipps für die Festtage

Ayurvedische Weihnachtstipps für die Festtage

Ayurvedische Weihnachtstipps für die Festtage

25 Dezember 2019

yogiveda

Oft­mals essen wir an Weih­nach­ten zu viel, zu schwer und zu fet­tig. Das Völ­le­ge­fühl ist unser stän­di­ger Beglei­ter. Aber auch für mich gehört an Weih­nach­ten Raclette & Co. dazu. Wäh­rend der Fest­ta­ge ist es ganz nor­mal, dass wir ein biss­chen schlem­men. Und das wol­len wir auch gar nicht ändern, denn Schlem­men gehört an Weih­nach­ten ein­fach dazu. So lan­ge wir uns nach dem Essen zufrie­den füh­len und im Anschluss kei­ne gro­ßen Ver­dau­ungs­pro­ble­me auf­tre­ten, ist alles gut. Ich ver­su­che aber trotz­dem auch über die Weih­nachts­ta­ge ein paar ein­fach ayur­ve­di­sche Grund­prin­zi­pi­en zu inte­grie­ren. Daher gibt es heu­te ein paar ein­fa­che Tipps für dich, wie du dich auch wäh­rend und nach den Fest­ta­ge wohl fühlst und nicht in ein “Fress­ko­ma” verfällst.


1. Tipp — Hauptmahlzeit zur Mittagszeit


Ver­su­che schwe­re­re Spei­sen zur Mit­tags­zeit zu dir zu neh­men. Zur Mit­tags­zeit ist unser Ver­dau­ungs­feu­er am stärks­ten. Daher kön­nen zu die­ser Zeit auch schwe­re­re Mahl­zei­ten gut ver­daut wer­den. Also wenn du die Mög­lich­keit hast, die Haupt­mahl­zeit des Weih­nachts­es­sen auf die Pit­ta Zeit zu legen, wird es dir dei­ne Ver­dau­ung dan­ken. Und wenn die ein oder ande­re schwe­re Mahl­zeit doch auf den Abend fällt, kannst du zu Bei­spiel am Mit­tag etwas leich­tes essen oder ggfs. eine Mahl­zeit wie das Früh­stück aus­fal­len las­sen. So kannst du tags­über dei­ne Ver­dau­ung entlasten.


2. Tipp — Bewegung


Auch Bewe­gung und kör­per­li­che Akti­vi­tät bleibt an Weih­nach­ten oft­mals auf der Stre­cke. Denn an Weih­nach­ten ver­brin­gen wir die meis­te Zeit gemüt­lich zu Hau­se im Krei­se unse­rer Liebs­ten. Und auch das ist voll­kom­men ok. Aber wie wäre es mit dem ein oder ande­ren Weih­nachts­spa­zier­gang nach dem Essen? Ein Ver­dau­ungs­spa­zier­gang kur­belt die Ver­dau­ung an und unter­stützt somit den Verdauungsprozess.


3. Tipp — Verdauungstee


Da es über die Fest­ta­ge oft­mals vor­kommt, dass wir zu viel geges­sen haben und uns voll und trä­ge füh­len, kann ein Ver­dau­ungs­tee Abhil­fe leis­ten. Den Ver­dau­ungs­tee kannst du dir schnell zube­rei­ten. Dafür nimmst du 1 TL Kreuz­küm­mel­sa­men, 1 TL Kori­an­der­sa­men und 1 TL Fen­chel­sa­men. Die Samen wer­den kurz ange­rös­tet und anschlie­ßend mit Was­ser auf­ge­kocht. Den Tee kannst du vor, aber auch nach den Mahl­zei­ten trinken.

Ayurvedisches Weihnachtsmenü

Um die kal­ten Eigen­schaf­ten des Win­ters aus­zu­glei­chen sind auch in der Weih­nachts­zeit war­me Spei­sen hilf­reich, um die Ver­dau­ung zu stär­ken und den Kör­per zu wär­men. Aber auch ver­dau­ungs­för­dern­de Gewür­ze wie Fen­chel, Küm­mel, Anis, und Zimt kön­nen wäh­rend der Fest­ta­ge gut inte­griert wer­den. Nach­fol­gen­den fin­dest du mein lecke­res ayur­ve­di­sches Weih­nachts­me­nü. Genau das Rich­ti­ge, wenn du dein Weih­nachts­me­nü noch um eine leich­te und Agni-stär­ken­de Spei­se ergän­zen möchtest.


Vorspeise 

Maronen — Apfel Suppe


Maronensuppe


Eine Sup­pe stärkt unser Ver­dau­ungs­feu­er und wärmt uns von innen. Daher gab es als Vor­spei­se eine lecke­re Maro­nen-Apfel Sup­pe. Oft sind Maro­nen­sup­pen rela­tiv schwer, da sie mit Sah­ne zube­rei­tet wer­den. Daher habe ich statt Sah­ne Man­del­milch ver­wen­det, damit die Sup­pe leicht und gut ver­dau­lich ist. Durch den Zimt und die Nel­ken bekommt die Sup­pe einen weih­nacht­li­chen Geschmack. Hier geht’s zum Rezept.


Hauptgericht

Wirsing-Rouladen mit weihnachtlicher Birnen-Chutney


Wirsing Rouladen


Als Haupt­ge­richt zum ayur­ve­di­schen Weih­nachts­me­nü gibt es ayur­ve­di­sche Wir­sing­rou­la­den mit Bir­nenchut­ney. Die Rou­la­den wer­den mit einem Gemü­se-Cous­cous gefüllt. Dazu gibt es als Bei­la­ge ein lecke­res weih­nacht­li­ches Bir­nenchut­ney. Auch hier habe ich vie­le ver­schie­de­ne Gewür­ze genutzt, die eine posi­ti­ve Wir­kung auf unse­re Ver­dau­ung haben. Hier geht’s zum Rezept.


Nachtisch

Weihnachtlicher Schokopudding



Als Nach­tisch gibt es einen ayur­ve­di­schen Weih­nachts­pud­ding. Der Pud­ding wird mit Man­del­milch zube­rei­tet und ist daher auch für alle vega­ner unter euch eine super Des­sert-Alter­na­ti­ve. Durch die ver­schie­de­nen Gewür­ze wie Ing­wer, Zimt, Kar­da­mom und Vanil­le bekommt der Pud­ding einen weih­nacht­li­chen Touch und stärkt gleich­zei­tig noch unser Ver­dau­ungs­feu­er. Hier geht’s zum Rezept.

ALLE ARTIKEL