Dhal

Dhal ist ein indi­scher Ein­topf, der über­all in Indi­en fast zu jeder Mahl­zeit dazu­ge­hört. Von Regi­on zu Regi­on unter­schei­den sich jedoch die ver­wen­de­ten Hül­sen­früch­te und Gewür­ze. Daher gibt es sehr vie­le unter­schied­li­che Vari­an­ten ein Dhal Gericht zuzu­be­rei­ten. Vor­wie­gend wird Dhal aller­dings mit Lin­sen gekocht. Jedoch kön­nen auch ande­re Hül­sen­früch­te wie zum Bei­spiel Boh­nen, Kicher­erb­sen, Kid­ney­boh­nen oder Erb­sen ver­wen­det wer­den. Mit der rich­ti­gen Koch­zeit und den rich­ti­gen Gewür­zen ist Dhal für alle Doshas gut bekömm­lich. Da Dhal aus Hül­sen­früch­ten besteht, ist es beson­ders für Vega­ner und Vege­ta­ri­er eine sehr gute Proteinquelle.

Die sattvische Variante

Wenn Dhal ohne Knob­lauch und Zwie­beln zube­rei­tet wird, ist es ein sehr tol­les satt­vi­sches Gericht, das die Klar­heit und Rein­heit im Kör­per & Geist för­dert. Also auch ein per­fek­tes Gericht für alle Yogis unter euch.


Hin­weis: In der satt­vi­schen Küche wird auf Zwie­beln und Knob­lauch ver­zich­tet, da die­se raja­sisch sind. Rajas stei­gert unter ande­rem die Akti­vi­tät des Geis­tes und ist daher nicht sehr för­der­lich wenn man regel­mä­ßig Yoga prak­ti­ziert und medi­tiert. Anstel­le von Knob­lauch und Zwie­beln wird in der satt­vi­schen Küche häu­fig Asa­foeti­da ver­wen­det, da die­ses Gewürz einen leich­ten knob­lauch­ar­ti­gen Geschmack hat und dem Dhal eine gute Wür­ze gibt.

Rezept: Sattvisches Dhal

Dru­cken
Print Friendly, PDF & Email

Zutaten für das sattvische Dal:

  • 150g gel­be Linsen
  • ca. 350 ml Wasser
  • 1 TL Ghee oder Öl (z.B. Sesam­öl, Oli­ven­öl oder Sonnenblumenöl)
  • ein klei­nes Stück Ingwer
  • ½ Bund fri­scher Koriander
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Asafoetida
  • 12 TL Kurkuma
  • eine Pri­se Salz
  • 1 TL Garam Masala
  • 2 TL Bocks­horn­klee­blät­ter (Alter­na­tiv: ½ TL Bockshornklee-Pulver)
  • eine Hand­voll Gemü­se nach Wahl (zum Bei­spiel Spi­nat, Zuc­chi­ni, Möhren)

Zubereitung des sattvischen Dhals:

  1. Lin­sen und Was­ser in einen Topf geben und so lan­ge kochen bis das Was­ser von den Lin­sen auf­ge­nom­men wor­den ist. Die Koch­zeit dau­ert je nach Lin­sen­art unter­schied­lich lang.
  2. Ing­wer schä­len und kleinwürfeln.
  3. Gemü­se ggfs. klein schneiden.
  4. In einem gro­ßen Topf das Öl erhit­zen und die Kreuz­küm­mel­sa­men dazugeben.
  5. Wenn die Kreuz­küm­mel­sa­men lang­sam braun wer­den, Ing­wer, Gemü­se und die rest­li­chen Gewür­ze in den Topf geben.
  6. Nach 2–3 Minu­ten die fer­tig gekoch­ten Lin­sen hin­zu­fü­gen und alles gut unterrühren.
  7. Je nach Wunsch der Kon­sis­tenz Was­ser hinzugeben.
  8. Die fri­schen Kori­an­der­blät­ter sowie die Bocks­horn­klee­blät­ter eben­falls in den Topf geben und alles kurz köcheln lassen.
Stärke dein Sattva - Yogiveda Podcast

Yogiveda Podcast

Möch­test du mehr über die drei Gunas erfah­ren? In die­ser Pod­cast­fol­ge gebe ich dir Tipps an die Hand, wie du durch eine acht­sa­me Lebens­wei­se und Ernäh­rung die satt­vi­sche Qua­li­tät und somit dein men­ta­les Wohl­be­fin­den stär­ken kannst.