Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein

Ayurvedischer Mango — Püree

ayurvedischer Mango-Püree

Ayurvedischer Mango — Püree

27 April 2018

yogiveda

Hast du Lust auf einen fruch­ti­gen und erfri­schen­den Nacht­tisch? Ich war vor ein paar Wochen bei einem tol­len Koch­kurs in Ber­lin. Dort haben wir die­sen köst­li­chen Man­go-Püree zube­rei­tet. Zu Hau­se habe ich ihn direkt noch ein­mal zube­rei­tet, weil er so unglaub­lich lecker war. Zusätz­lich habe ich ihn noch mit kara­mel­li­sier­ten Man­del­blät­tern ver­fei­nert. Der Man­go-Püree ist beson­ders im Som­mer ein sehr erfri­schen­der Nach­tisch, weil die Man­go ein guter Ener­gie­spen­der ist. Man­gos haben die Eigen­schaft süß und sie kön­nen als ein­zi­ge Frucht mit Milch­pro­duk­ten kom­bi­niert wer­den. Den Nacht­tisch kannst du ein­fach und schnell zube­rei­ten. Wenn du vegan lebst, kannst du den Püree natür­lich auch mit vega­nem Joghurt zube­rei­ten (zum Bei­spiel Kokos­jo­ghurt). Hier fin­dest du das Rezept für den ayur­ve­di­schen Man­go-Püree.


Rezept: Ayurvedischer Mango-Püree mit karamellisierten Mandelblättern


Was du brauchst:

(4 Por­tio­nen)

  • 2 rei­fe Man­gos
  • 1 Fla­sche Man­go-Pulp
  • Kar­da­mom — Tipp für Kapha: zusätz­lich 12 TL frisch gerie­be­nen Ing­wer
  • Ahorn­si­rup
  • Sprit­zer Rosen­was­ser*
  • Päck­chen Vanil­le­zu­cker
  • gerie­be­ne Zitro­nen­scha­le
  • 250 g geschla­ge­ne Sah­ne — Tipps für Kapha: vegan Joghurt (z.B. Kokos­jo­ghurt)
  • Man­del­blät­ter
  • Ghee* (Ghee schmeckt mei­ner Mei­nung nach aber am bes­ten, wenn man es sel­ber macht. 🙂 Hier fin­dest du eine Anlei­tung)
  • Aka­zi­en­ho­nig

Wie es geht:

  1. Die Man­go schä­len, in klei­ne Stü­cke schnei­den und anschlie­ßend in eine Schüs­sel geben.
  2. Danach den Mango­pulp unter­rüh­ren.
  3. Kar­da­mom, Rosen­was­ser, Vanil­le­zu­cker, Ahorn­si­rup und die gerie­be­ne Zitro­nen­scha­le zu den Man­go­stü­cken geben.
  4. Man­go, Mango­pulp und die rest­li­chen Zuta­ten mit einem Pürier­stab pürie­ren.
  5. Die Sah­ne steif schla­gen und unter­he­ben.
  6. In einer Pfan­ne Ghee erhit­zen und die Man­del­blät­ter anrös­ten. Nach ein paar Minu­ten den Aka­zi­en­ho­nig dazu geben.
  7. Den fer­ti­gen ayur­ve­di­schen Man­go-Püree in 4 Glä­ser geben und mit den Man­deln deko­rie­ren. Die gefüll­ten Glä­ser kannst du für 1 bis 2 Stun­den in den Kühl­schrank stel­len und dann gekühlt genie­ßen.

Hin­weis: Alter­na­tiv kannst du für den Man­go-Püree statt der Sah­ne auch Natur­jo­ghurt oder vega­nen Joghurt unter­he­ben. Übri­gens wird im Ayur­ve­da das Des­sert oft vor dem Haupt­ge­richt geges­sen, da die Geschmacks­rich­tung süß, das Agni anregt und Pit­ta beru­higt.


Die mit Stern­chen (*) gekenn­zeich­ne­ten Links sind soge­nann­te Affi­lia­te-Links. Wenn du auf so einen Affi­lia­te-Link klickst und über die­sen Link ein­kaufst, bekom­me ich von dem betref­fen­den Online-Shop oder Anbie­ter eine Pro­vi­si­on. Für dich ver­än­dert sich der Preis nicht.

ALLE ARTIKEL