Kheer - indischer Milchreis

Heu­te tei­le ich wie­der ein tol­les satt­vi­sches Rezept mit euch. Und zwar einen indi­schen Milch­reis, auch Kheer genannt. Die­ser köst­li­che Milch­reis kann zum Früh­stück oder als Nach­tisch geges­sen wer­den. Er wird mit Bas­ma­ti­reis gekocht und beinhal­tet vie­le tol­le Gewür­ze wie zum Bei­spiel Kar­da­mom, Zimt und Safran. Ein indi­scher Milch­reis ist eine sehr näh­ren­de Spei­se, die vor allem für das Vata-Dosha wun­der­bar geeig­net ist. Und auch wäh­rend der Schwan­ger­schaft, kurz vor und nach der Ent­bin­dung wird im Ayur­ve­da Kheer emp­foh­len, um die Mut­ter zu näh­ren und zu stär­ken. Außer­dem stärkt der süße Reis unser Satt­va. Denn ins­be­son­de­re gekoch­ter Reis, Man­deln, Rosi­nen und Safran ent­hal­ten unglaub­lich viel Pra­na (Lebens­en­er­gie) und fügen unse­rem Kör­per somit Satt­va zu. Daher ist die­ses Rezept ide­al dazu geeig­net Kör­per UND Geist zu stärken.

Rezept: Indischer Milchreis (Kheer) 

für 2 Portionen

Dru­cken
Print Friendly, PDF & Email

Zutaten für den indischen Milchreis: 

  • 100 g Basmatireis
  • ca. 350 — 400 ml Mandelmilch
  • eine Mes­ser­spit­ze Safran
  • 1 TL Süße (zum Bei­spiel Jag­ge­ry oder Rohrzucker)
  • 14 TL Zimt
  • ein Schuss Rosenwasser
  • 1 EL Pis­ta­zi­en­ker­ne (grob gehackt)
  • 2 Kar­da­mo­m­kap­seln
  • 2 EL Man­deln (grob gehackt)
  • 1 EL Rosinen

Zubereitung des Kheer: 

  1. Reis zuerst gründ­lich waschen und anschlie­ßend in einen Topf geben.
  2. Dann Reis mit Man­del­milch und Jaggery/Rohrzucker auf­ko­chen. Man­deln (grob gehackt), Rosi­nen, Safran, Kar­da­mo­m­kap­seln und Zimt dazugeben.
  3. Den indi­schen Milch­reis für ca. 20 — 30 Minu­ten bei klei­ner Hit­ze köcheln las­sen und gele­gent­lich umrühren.
  4. Anschlie­ßend einen Schuss Rosen­was­ser dazu­ge­ben und gut umrüh­ren. Den Kheer zum Schluss in eine Schüs­sel geben und mit den gehack­ten Pis­ta­zi­en servieren.

Online Workshop “Happy Food”

In mei­nem Online Work­shop erfährst du, wie dir die ayur­ve­di­sche Ernäh­rung dabei hilft, dei­ne men­ta­le Gesund­heit zu stär­ken und wie du bestimm­te Lebens­mit­tel nut­zen kannst, um dei­ne Psy­che zu stärken.