Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein

gefülltes indisches Brot — Paratha

Rezept Paratha

gefülltes indisches Brot — Paratha

13 February 2019

yogiveda

Hast du schon mal indi­sches Brot pro­biert? Es gibt zahl­rei­che Vari­an­ten wie zum Bei­spiel Naan, Roti, Cha­pa­ti oder Para­tha. Heu­te tei­le ich mit dir ein Rezept für ein Para­tha, ein gefüll­tes Fla­den­brot. Para­tha ist beson­ders bekannt in Nord­in­di­en und wird hier in den ver­schie­dens­ten Vari­an­ten zube­rei­tet. In Indi­en wird Brot fast zu jedem Essen gereicht und zu jeder Mahl­zeit frisch zube­rei­tet.

Para­tha ist eins der belieb­tes­ten Früh­stücks­ge­rich­te in Indi­en. Es ist ein unge­säu­er­tes Fla­den­brot, das meis­tens aus Vol­korn­mehl besteht und mit Ghee oder Öl in der Pfan­ne ange­bra­ten wird. Es kann mit ver­schie­de­nen Gewür­zen, Gemü­se­sor­ten oder Käse gefüllt wer­den. Das bekann­tes­te Para­tha ist das Aloo-Para­tha, wel­ches mit gekoch­ten Kar­tof­feln und Gewür­zen gefüllt wird. Meis­tens wird es zusam­men mit Joghurt oder Pick­les geges­sen.

Zutaten für ein indischen Kartoffel-Fladenbrot (6–8 Paratha)

Zutaten für den Teig:

  • 250g Vol­korn­mehl
  • ca. 150g — 175g Was­ser (Teig darf nicht zu kleb­rig sein)
  • 1 TL Ghee/ÖL
  • eine Pri­se Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 3 Kar­tof­feln
  • 12 Zwie­beln
  • fri­scher Kori­an­der
  • eine Pri­se Salz
  • 12 TL Papri­ka­pul­ver oder Chi­li (nach Bedarf)
  • 12 TL Küm­mel*
  • Ghee* oder Öl (Ghee kannst du auch ganz leicht sel­ber machen. Hier gibt’s eine Anlei­tung.)

Zubereitung:

  1. Schä­le die Kar­tof­feln und koche sie in einem Topf.
  2. Mische Salz und Mehl in einer Schüs­sel und gebe nach und nach so viel Was­ser hin­zu, sodass ein Teig ent­steht.
  3. Gebe einen TL Öl zum Teig und las­se ihn eine Stun­de lang ruhen.
  4. Wäh­rend­des­sen schnei­de die Zwie­beln und den Kori­an­der klein.
  5. Wenn die Kar­tof­feln weich sind, gebe sie in eine Schüs­sel und füge die Gewür­ze, den Kori­an­der und die Zwie­beln hin­zu.
  6. Zer­drü­cke die Kar­tof­feln und alle ande­ren Zuta­ten mit einer Gabel bis eine cre­mi­ge Mas­se ent­steht.
  7. For­me klei­ne Kugel aus dem Teig (Golf­ball-Grö­ße) und rol­le sie kreis­för­mig aus. Zum aus­rol­len kannst du ein biss­chen Mehl auf den Teig geben. Gebe anschlie­ßend 1–2 EL der Kar­tof­fel­fül­lung in die Mit­te des Krei­ses.
  8. Klap­pe alle Sei­ten des Para­tha hoch, sodass ein klei­nes run­des Päck­chen ent­steht.
  9. Rol­le die­ses Päck­chen kreis­för­mig aus.
  10. Erhit­ze eine Pfan­ne (ohne Öl) und lege das aus­ge­roll­te Para­tha in die Pfan­ne.
  11. Sobald klei­ne Bläs­chen ent­ste­hen, dre­he es um und bestrei­che die obe­re Sei­te mit Ghee oder Öl.
  12. Dre­he es nach ca. 30 Sekun­den erneu­ert um und bestrei­che auch die ande­re Sei­te mit Öl oder Ghee.

Ayurvedische Kochkurs

Ayurvedische Kochkurse


Du möch­test die ayur­ve­di­sche Küche ent­de­cken, mehr über die Wir­kung ein­zel­ner Gewür­ze erfah­ren und Tipps für eine ayur­ve­di­sche Ernäh­rung erhal­ten? Ich ver­an­stal­te in der Nähe von Köln regel­mä­ßi­ge Koch­kur­se. Der Work­shop beinhal­tet fol­gen­des:


  • Was ist Ayur­ve­da und was sind die drei Doshas?
  • Kochen eines ayur­ve­di­schen Menüs
  • Emp­feh­lun­gen für Kräu­ter & Lebens­mit­tel ent­spre­chend der Doshas
  • Her­stel­lung einer eige­nen Gewürz­mi­schung

Die mit Stern­chen (*) gekenn­zeich­ne­ten Links sind soge­nann­te Affi­lia­te-Links. Wenn du auf so einen Affi­lia­te-Link klickst und über die­sen Link ein­kaufst, bekom­me ich von dem betref­fen­den Online-Shop oder Anbie­ter eine Pro­vi­si­on. Für dich ver­än­dert sich der Preis nicht.

ALLE ARTIKEL