Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein

Rote Beete Kitchari

Rote Beete Kitchari

Rote Beete Kitchari

16 Oktober 2019

yogiveda

Hast du schon mal Kit­cha­ri pro­biert? Kit­cha­ri ist das Detox Gericht im Ayur­ve­da. Falls du dei­nen Kör­per ent­gif­ten möch­test, dein Ver­dau­ungs- und Immun­sys­tem stär­ken möch­test, ist Kit­cha­ri genau das Rich­ti­ge für dich. Die Haupt­zu­tat von Kit­cha­ri sind geschäl­te Mung­boh­nen (Mung-Dhal). Mung­Dhal* erhältst du zum Bei­spiel in ver­schie­de­nen Bio-Super­märk­ten, in indi­schen Super­märk­ten oder im Reform­haus. Alter­na­tiv kannst du aber auch die grü­nen gan­zen Mung­boh­nen für das Rezept ver­wen­den. Soll­test du gan­ze Mung­boh­nen ver­wen­den, ist es wich­tig, dass du sie vor­her min­des­tens 8 Stun­den ein­weichst, damit sie bekömm­li­cher wer­den.


Zutaten für den Rote Beete Kitchari

  • je 14 Tas­se Mung-Dhal* und Bas­ma­ti­reis
  • 1 TL Ghee
  • Knob­lauch­ze­he
  • 1 klei­nes Stück Ing­wer
  • je 14 TL Kreuz­küm­mel, Kur­ku­ma, Kori­an­der, Asa­foeti­da*, Fen­chel­sa­men, Senf­sa­men
  • je eine Pri­se Pfef­fer und Stein­salz
  • 2 Knol­len Rote Bee­te
  • fri­sche Kräu­ter nach Wahl

Hin­weis: Asa­foeti­da ist übri­gens ein beson­ders gutes Gewürz für Vata-Men­schen. Es hilft bei Blä­hun­gen, wirkt krampf­lö­send und ner­ven­be­ru­hi­gend.


Rote Beete Kitchari


Zubereitung Rote Beete Kitchari

    1. Mung-Dhal und den Reis gründ­lich waschen.
    2. Anschlie­ßend Ghee in einem Topf erhit­zen.
    3. Wäh­rend­des­sen Ing­wer und Knob­lauch schä­len und klein wür­feln.
    4. Sobald das Ghee erhitzt ist, die Gewür­ze im Ghee anbra­ten.
    5. Nach kur­zer Zeit Ing­wer und Knob­lauch dazu­ge­ben.
    6. Den Mung-Dhal und den Reis nach 2 Minu­ten dazu­ge­ben und mit der vier­fa­chen Men­ge Gemü­se­brü­he auf­fül­len.
    7. Rote Bee­te schä­len und klein ras­peln.
    8. Die Rote Bee­te nach ca. 10 Minu­ten dazu­ge­ben.
    9. Den Kit­cha­ri für 30 Minu­ten kochen las­sen.
    10. Zum Schluss mit Salz abschme­cken und je nach Geschmack mit fri­schen Kräu­tern bestreu­en.

Im Ayur­ve­da steht beim Detox die Stär­kung des Ver­dau­ungs­feu­er und das Aus­schei­den von Gift­stof­fen im Vor­der­grund. Denn fast alle Beschwer­den und Krank­hei­ten kön­nen auf ein gestör­tes Ver­dau­ungs­feu­er zurück­ge­führt wer­den. Wenn du mehr über Ayur­ve­da und Detox erfah­ren möch­test, sicher dir ger­ne noch dei­nen Platz bei mei­nem Ayur­ve­da Work­shop — Detox, Ent­span­nung und Ayur­ve­da. 

Ayurveda Workshop


Die mit Stern­chen (*) gekenn­zeich­ne­ten Links sind soge­nann­te Affi­lia­te-Links. Wenn du auf so einen Affi­lia­te-Link klickst und über die­sen Link ein­kaufst, bekom­me ich von dem betref­fen­den Online-Shop oder Anbie­ter eine Pro­vi­si­on. Für dich ver­än­dert sich der Preis nicht.

ALLE ARTIKEL