Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein

Ayurveda im Frühling — 8 wertvolle Tipps

Ayurveda im Frühling

Ayurveda im Frühling — 8 wertvolle Tipps

13 März 2019

yogiveda

Der Früh­ling ist die Zeit des Wachs­tums und der Erneue­rung. Die Tie­re erwa­chen lang­sam aus ihrem Win­ter­schlaf, die Blu­men fan­gen an zu blü­hen und die Tage wer­den wie­der län­ger und hel­ler. Vie­le Men­schen füh­len sich trotz­dem müde und trä­ge. Das hängt mit dem domi­nie­ren­den Kapha-Dosha zusam­men. Kapha besteht aus den Ele­men­ten Erde und Was­ser und hat die Eigen­schaf­ten schwer, kalt, feucht und lang­sam.

Die Kapha-Zeit

Im Ayur­ve­da wird der Früh­ling dem Kapha-Dosha zuge­ord­net. Daher ist es jetzt beson­ders wich­tig, die Kapha-Eigen­schaf­ten aus­zu­glei­chen. Das tol­le ist, dass uns die Natur jetzt genau die Din­ge bringt, die unser Kör­per im Früh­ling braucht.

Es wird lang­sam wie­der son­ni­ger, sodass wir Lust ver­spü­ren uns mehr zu bewe­gen und viel Zeit an der fri­schen Luft zu ver­brin­gen. Es wach­sen vie­le grü­ne und bit­te­re Pflan­zen, die eine aus­glei­chen­de Wir­kung auf das Kapha-Dosha haben. Oft ver­spü­ren wir im Früh­jahr das Ver­lan­gen nach einer Rei­ni­gungs­kur, um mehr Leich­tig­keit in unser Leben zu brin­gen.


Geht es dir auch so? Dann ist die Yogi­ve­da-Kur genau das Rich­ti­ge für dich. Das Kur­pro­gramm beinhal­tet genaue Emp­feh­lun­gen & eine Anlei­tung für eine 7‑tägige ayur­ve­di­sche Detox-Kur. Du erhältst Tipps für dei­ne Mor­gen- und Abend­rou­ti­ne und erhältst über 20 ayur­ve­di­sche Rezep­te sowie Ent­span­nungs­tipps.


YOGIVEDA KUR


8 wertvolle Tipps für Ayurveda im Frühling

  • Ste­he früh auf, um mit Schwung in den Tag zu star­ten. Zu lan­ges Schla­fen erhöht Kapha und för­dert somit die Träg­heit.
  • Für Men­schen, die zu Erkäl­tun­gen und Heu­schnup­fen nei­gen ist eine mor­gend­li­che Nasen­spü­lung sehr hilf­reich.
  • Trin­ke tags­über 1 Liter Ing­wer­was­ser, um dei­nen Stoff­wech­sel anzu­kur­beln.
  • Ver­su­che so viel Zeit wie mög­lich an der fri­schen Luft zu ver­brin­gen. (Jog­gen, Spa­zier­gän­ge, Fahr­rad­tou­ren)
  • Bevor­zu­ge war­me und leich­te Mahl­zei­ten mit grü­nen und bit­te­ren Kräu­tern und Gemü­se­sor­ten, um Kapha zu redu­zie­ren.
  • Als Yoga­übun­gen eig­nen sich im Früh­ling alle akti­vie­ren­den Übun­gen wie Son­nen­grü­ße & Brust­öff­nun­gen.
  • Ver­su­che Milch­pro­duk­te, süße, kal­te, schwe­re & fet­ti­ge Spei­sen sowie Bana­nen zu mei­den. Denn die­se Nah­rungs­mit­tel för­dern die Schleim­bil­dung und erhö­hen Kapha.
  • Der Früh­ling ist auch die idea­le Gele­gen­heit zum Aus­sor­tie­ren und Los­las­sen, um sich von Alt­las­ten zu befrei­en.

Nahrungsmittel für den Frühling

  • Reis, Qui­noa, Hir­se, Gers­te, Buch­wei­zen
  • Hül­sen­früch­te
  • Blatt­sa­la­te, fri­sche Kräu­ter wie Bär­lauch, Kori­an­der, Peter­si­lie, Löwen­zahn
  • grü­nes und bit­te­res Gemü­se wie Ret­tich, Radies­chen, Kohl, Spar­gel
  • Äpfel, Bir­nen, Rha­bar­ber
  • alle anre­gen­den und leicht schar­fen Gewür­ze wie Ing­wer, schwar­zer Pfef­fer, Chi­li, Kur­ku­ma, Kar­da­mom

Rezept­emp­feh­lung: Kit­cha­ri besteht aus Mung­dhal und Bas­ma­ti­reis und wird mit ver­schie­de­nen ayur­ve­di­schen Gewür­zen gekocht. Es gleicht alle Doshas aus, besei­tigt Gift­stof­fe aus dem Kör­per und stärkt unser Ver­dau­ungs­feu­er und Immun­sys­tem. Kit­cha­ri ist daher ein sehr gutes Rezept für einen ayur­ve­di­schen Fas­ten­tag.

Ayurveda Workshop: Beauty, Detox & Yoga

Ayurveda Workshop - Beauty, Detox, Yoga


Du möch­test mehr über Ayur­ve­da ler­nen und dei­nem Kör­per etwas Gutes tun? In mei­nem Ayur­ve­da Work­shop Beau­ty, Detox & Yoga erfährst du mehr über die Bedeu­tung von Detox im Ayur­ve­da und erhältst wert­vol­le Tipps für dei­ne Ernäh­rung & Lebens­wei­se im Früh­ling. Der Work­shop beinhal­tet fol­gen­des:


  • Was ist Ayur­ve­da & was sind die drei Doshas?
  • Was ist in der Kapha-Zeit zu berück­sich­ti­gen?
  • Detox im Ayur­ve­da & Emp­feh­lun­gen zur Ernäh­rung im Früh­ling
  • Her­stel­lun­gen von ayur­ve­di­schen Beau­ty­pro­duk­ten
  • 1,5 Stun­den Yoga
  • ayur­ve­di­sches Abend­essen

 

ALLE ARTIKEL