Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein

Kitchari Rezept — Detox mit Ayurveda

Kitchari

Kitchari Rezept — Detox mit Ayurveda

17 Oktober 2018

yogiveda

Hast du schon mal Kit­cha­ri pro­biert? Kit­cha­ri besteht aus Mung­dhal und Bas­ma­ti­reis und wird mit ver­schie­de­nen ayur­ve­di­schen Gewür­zen gekocht. Es gleicht alle Doshas aus, besei­tigt Gift­stof­fe aus dem Kör­per und stärkt das Ver­dau­ungs­feu­er und Immun­sys­tem.


Der Herbst ist eine gute Gele­gen­heit eine Fas­ten­kur durch­zu­füh­ren, um sei­nen Kör­per vor dem Win­ter zu rei­ni­gen. Kit­cha­ri ist auf­grund sei­ner Wir­kung die idea­le Fas­ten­mahl­zeit. Rei­nes Fas­ten, ohne Nah­rungs­auf­nah­me, wird im Ayur­ve­da nur für weni­ge Tage emp­foh­len, da sonst unser Ver­dau­ungs­feu­er zu stark geschwächt wird.


Nor­ma­ler­wei­se wird Kit­cha­ri wäh­rend des Fas­tens zu allen drei Mahl­zei­ten geges­sen. Du kannst das Gemü­se zu jeder Mahl­zeit vari­ie­ren. Wich­tig ist, dass du dir wäh­rend der Fast­ta­ge viel Ruhe und Ent­span­nung gönnst und viel trinkst. Am bes­ten eig­net sich war­mes Was­ser oder war­mer Tee. Das Kit­cha­ri-Fas­ten kannst du für 3–5 Tagen durch­füh­ren oder auch 1 Mal pro Woche für einen Tag, wenn du dei­nem Kör­per regel­mä­ßig etwas Gutes tun möch­test. 🙂

Rezept: Kitchari

Zuta­ten für 1 Per­son:

  • ¼ Tas­se Mung-Dhal oder grü­ne Mungo­boh­nen (unge­schält)
  • ¼ Tas­se Bas­ma­ti­reis
  • 1 EL Ghee
  • 12 Knob­lauch­ze­he
  • 1 klei­nes Stück Ing­wer
  • je ¼ TL Kreuz­küm­mel, Kur­ku­ma und gemah­le­ner Kori­an­der
  • 1 TL Gemü­se­brü­he ohne Hefe
  • eine Pri­se schwar­zer Pfef­fer
  • eine Pri­se Stein­salz
  • Gemü­se nach Wahl (z.B. Spi­nat, Zuc­chi­ni, Pil­ze…)
  • fri­sche Kräu­ter nach Wahl (z.B. Peter­si­lie oder Kori­an­der)
  • je nach Geschmack kannst du noch Senf­sa­men, Asa­foeti­da oder Fen­chel­sa­men hin­zu­fü­gen

Wich­tig: Mungo­boh­nen über Nacht ein­wei­chen!!


Zube­rei­tung:

  1. Soll­test du Mungo­boh­nen ver­wen­den, müs­sen sie über Nacht 8 Stun­den ein­ge­weicht wer­den.
  2. Am nächs­ten Tag die Mungo­boh­nen oder das Mung-Dhal und den Reis gründ­lich waschen. Das Ein­weich­was­ser wird nicht zum Kochen ver­wen­det.
  3. Ghee in einem Topf erhit­zen.
  4. Wäh­rend­des­sen Ing­wer und Knob­lauch schä­len und klein wür­feln.
  5. Sobald das Ghee erhitzt ist, Ing­wer, Knob­lauch und alle ande­ren Gewür­ze dazu­ge­ben.
  6. Mungo­boh­nen oder Mung-Dhal und Reis nach kur­zer Zeit dazu­ge­ben und mit der vier­fa­chen Men­ge Gemü­se­brü­he auf­fül­len.
  7. Den Kit­cha­ri für 25 — 30 Minu­ten kochen las­sen. Nach 15 Minu­ten Koch­zeit kannst du das Gemü­se hin­zu­ge­ben.
  8. Zum Schluss mit Salz abschme­cken und je nach Geschmack mit fri­schen Kräu­tern bestreu­en.

Yogiveda-Kur

Yogiveda-Kur


Du hast Lust auf eine umfas­sen­de Detox Woche mit Ayur­ve­da? In mei­nem Yogi­ve­da-Kur­pro­gramm fin­dest du eine genaue Anlei­tung für 7 Tage Detox. Das Kur­pro­gramm besteht aus 7 Tagen und beinhal­tet Emp­feh­lun­gen für dei­nen Tages­ab­lauf, dei­ne Mor­gen- und dei­ne Abend­rou­ti­ne und über 20 ayur­ve­di­sche Rezep­te. Außer­dem bekommst du vie­le Ent­span­nungs­tipps für den Abend inkl. Fuß­bad, Haar- und Gesichts­mas­ke und wei­te­re Pfle­ge­tipps für dei­nen Kör­per.