Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ayurveda-Blog
Mittagessen

Wie Yoga mein Leben verändert hat!

Wie Yoga mein Leben verändert hat

Wie Yoga mein Leben verändert hat!

29 August 2018

yogiveda

In 2016 habe ich mit Yoga ange­fan­gen und war ziem­lich schnell ver­zau­bert von die­ser wun­der­ba­ren indi­schen Übungs­pra­xis. Ich war frü­her ziem­lich unru­hig, habe viel gegrü­belt und mich oft trä­ge gefühlt und drin­gend einen Aus­gleich zu mei­nem meist sehr stres­si­gen Arbeits­all­tag gesucht. Ich habe zunächst mit Hot-Yoga ange­fan­gen. Nach den Klas­sen habe ich mich aus­ge­powert, aber trotz­dem glück­lich & zufrie­den gefühlt, weil es ein­fach ein tol­les Gefühl war, etwas für sei­nen Kör­per zu tun. Ein paar Wochen spä­ter bin ich dann das ers­te Mal in einer „rich­ti­gen“ Yoga­stun­de gelan­det und war hell­auf begeis­tert. Hier konn­te ich mein Gedan­ken­kar­rus­sell für einen Moment aus­schal­ten und mei­nen Geist beru­hi­gen. Ich lie­be die­ses Gefühl, auf mei­ner Mat­te anzu­kom­men, in mein Inne­res „ein­zu­che­cken“ und mir 1,5 Stun­den Zeit nur für mich zu neh­men. Und wenn ich dann doch mal mit mei­nen Gedan­ken abschwei­fe, bringt mich mein Atem wie­der zurück auf die Matte.

Yoga am Morgen

Yoga gehört seit gut 1,5 Jah­ren zu mei­ner fes­ten Mor­gen­rou­ti­ne. Ich lie­be es mor­gens Yoga zu üben, da zu die­ser Zeit der Geist noch klar und frisch und der Kopf noch leer ist. Sogar letz­ten Win­ter bin ich bei Schnee & Regen min­des­tens zwei – drei Mal mor­gens um halb 7 mit dem Fahr­rad ins Yoga­stu­dio gedüst und habe mich anschlie­ßend immer über­glück­lich gefühlt, dass ich mich nicht dem Win­ter erge­ben habe 🙂