Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein

Gewürze als Heilpflanzen

Gewürze als Heilmittel

Gewürze als Heilpflanzen

10 April 2019

yogiveda

Im Ayur­ve­da spie­len Gewür­ze beim Kochen aber auch bei kör­per­li­chen Beschwer­den eine wesent­lich wich­ti­ge­re Rol­le als in den west­li­chen Län­dern. Denn vie­le Gewür­ze wer­den auch als Heil­pflan­zen ein­ge­setzt. Eini­ge Gewür­ze sind näm­lich wah­re Wun­der­mit­tel und kön­nen bei ver­schie­de­nen Beschwer­den schnell Hil­fe leis­ten.

Drei wichtige Gewürze

Heu­te möch­te ich dir daher ger­ne drei der wich­tigs­ten Gewür­ze und zwar Kur­ku­ma, Ing­wer und Kreuz­küm­mel vor­stel­len und dir zei­gen, wie du sie opti­mal für dich nut­zen kannst.

KURKUMA

Kur­ku­ma gehört zu den Ingwer­ge­wäch­sen und gilt als eines der wich­tigs­ten Gewür­ze der ayur­ve­di­schen Küche. Denn Kur­ku­ma hat eine rei­ni­gen­de Wir­kung, stärkt das Immun­sys­tem und die Leber. Zudem wirkt Kur­ku­ma aus­glei­chend auf alle drei Doshas und kann inner­lich sowie äußer­lich ange­wen­det wer­den.


Äußer­lich kann Kur­ku­ma ange­wen­det wer­den bei:

  • Haut­un­rein­hei­ten
  • Wun­den
  • Ent­zün­dun­gen
  • klei­ne­ren Ver­let­zun­gen
  • Juck­reiz

Zube­rei­tung: Dafür mischt du Kur­ku­ma mit Was­ser oder Ghee bis es eine Pas­te ergibt und trägst es auf.


Inner­lich kann Kur­ku­ma ange­wen­det wer­den bei:

  • Hals­ent­zün­dun­gen
  • Grip­pa­len Infek­ten
  • Dia­be­tes
  • Athro­se
  • All­er­gi­en
  • Ver­dau­ungs­stö­run­gen
  • Krebs­er­kran­kun­gen (vor­beu­gend und unter­stüt­zend)

Zube­rei­tung: Dafür kochst du Kur­ku­ma mit Was­ser auf. Zusätz­lich kannst du Ing­wer und Honig dazu­ge­ben.


Hin­weis: Bei Gal­len­stei­nen, Gelb­sucht und Hepa­ti­tis soll­test du auf Kur­ku­ma ver­zich­ten.

INGWER

Ing­wer ist ein uni­ver­sel­les Heil­mit­tel. Denn es wirkt ent­gif­tend, ver­dau­ungs­för­dernd, regt den Kreis­lauf an und stärkt unser Immun­sys­tem. War­mes Ing­wer­was­ser ist beson­ders für Vata und Kapha-Men­schen sehr gut geeig­net, da es eine wär­men­de Wir­kung hat und die Ver­dau­ung anregt. Um dei­ne Ver­dau­ung und dei­nen Appe­tit anzu­re­gen, kannst du zum Bei­spiel vor dem Essen eine Schei­be Ing­wer mit Stein­salz essen.


Ing­wer kann ange­wen­det wer­den bei:


Zube­rei­tung: Ing­wer schä­len und klein ras­peln und in hei­ßem Was­ser auf­ko­chen. Je nach Bedarf kannst du etwas Honig dazu­ge­ben. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀


Hin­weis: Pit­ta-Men­schen soll­ten Ing­wer auf­grund der erhit­zen­den Wir­kung nur in Maßen ver­wen­den. Bei Pit­ta Krank­hei­ten wie Über­säue­rung, Gal­len­stei­nen und Haut­ent­zün­dun­gen soll­test du Ing­wer nicht ver­wen­den.

KREUZKÜMMEL

Kreuz­küm­mel ist eines der ältes­ten Gewür­ze der Welt und gleicht alle drei Doshas aus. Er hilft beson­ders gut bei Ver­dau­ungs­pro­ble­men. Außer­dem regt Kreuz­küm­mel den Appe­tit an, wirkt krampf­lö­send und stärkt den Geist. Du kannst nach dem Essen einen hal­ben Tee­löf­fel Kreuz­küm­mel­sa­men kau­en oder du berei­test dir einen Ver­dau­ungs­tee aus Koriander‑, Fen­chel- und Kar­da­mom­sa­men zu. Der Tee hilft bei Blä­hun­gen, Krämp­fen und Übel­keit. Kreuz­küm­mel kannst du auch wun­der­bar zum Kochen ver­wen­den, denn das Aro­ma des Küm­mels kann sich durch das Anbra­ten in Ghee sehr gut ent­fal­ten. Durch die Zuga­be von Kreuz­küm­mel wer­den zum Bei­spiel Kohl­ge­rich­te und Hül­sen­früch­te bekömm­li­cher.


Kreuz­küm­mel kann ange­wen­det wer­den bei:

  • Ver­dau­ungs­pro­ble­men
  • Magen­krämp­fen
  • Mens­trua­ti­ons­krämp­fen
  • Bla­sen­ent­zün­dun­gen

Zube­rei­tung: Für den Ver­dau­ungs­tee: Koche je 1⁄4 TL Kreukümmel‑,Koriander- und Fen­chel­sa­men zusam­men mit 250 ml Was­ser auf. Sie­be den Tee ab und trin­ke ihn warm.


Hin­weis: Du kannst alle drei Gewür­ze auch in dei­nen täg­li­chen Mahl­zei­ten als Gewürz­mi­schung inte­grie­ren.

Ayurvedische Kochkurse

Ayurvedische Kochkurse


Du möch­test die ayur­ve­di­sche Küche ent­de­cken, mehr über die Wir­kung ein­zel­ner Gewür­ze erfah­ren und Tipps für eine ayur­ve­di­sche Ernäh­rung erhal­ten? Dann sicher dir ger­ne dein Ticket für mei­nen nächs­ten Koch­kurs. In der Nähe von Köln ver­an­stal­te ich regel­mä­ßig Koch­kur­se.


In dem Koch­kurs geht es um:

  • Was ist Ayur­ve­da und was sind die drei Doshas?
  • Wel­che Kräu­ter, Gewür­ze & Lebens­mit­tel eig­nen sich für wel­che Kon­sti­tu­ti­on?
  • Was ist die ayur­ve­di­sche Ernäh­rung?

Der Koch­kurs beinhal­tet:

  • Zube­rei­tung eines ayur­ve­di­schen Menüs & ayur­ve­di­scher Geträn­ke
  • Her­stel­lung einer Gewürz­mi­schung
  • Koch­heft mit allen Rezep­ten zum Koch­kurs
ALLE ARTIKEL