Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein

AYURVEDA

Ayur­ve­da ist eine sehr alte indi­sche Leh­re. Der ganz­heit­li­che Ansatz des Ayur­ve­da besteht dar­in, den Men­schen in allen Berei­chen des Lebens zu unter­stüt­zen, zu bera­ten und zu behan­deln. 
Ayur­ve­da ist ein Lebens­kon­zept.

Die Geschichte des Ayurveda

Ayur­ve­da ist eine alte indi­sche Leh­re über die Natur des Men­schen, die ihren Ursprung vor mehr als 2.000 Jah­ren hat­te. Ayur­ve­da bedeu­tet das Wis­sen vom Leben und beschäf­tigt sich als ganz­heit­li­che Gesund­heits­leh­re mit allen Berei­chen des Lebens auf kör­per­li­cher und psy­chi­scher Ebe­ne. Gesund­heit bedeu­tet im Ayur­ve­da nicht nur “nicht krank” sein, son­dern inne­re Zufrie­den­heit und eine star­ke Lebens­kraft. Der ayur­ve­di­sche Aus­druck für Gesund­heit ist “Svast­ha­vrit­ta” und bedeu­tet so viel wie „die Lebens­wei­se, die der eige­nen Natur ent­spricht“. Jeder Mensch kann also ein rund um gesun­des, glück­li­ches und zufrie­de­nes Leben füh­ren, wenn er die Emp­feh­lun­gen der ayur­ve­di­schen Leh­re ent­spre­chend sei­ner Kon­sti­tu­ti­on annimmt und danach lebt.

Die Philosophie des Ayurveda

Die ayur­ve­di­sche Leh­re unter­stützt dich nicht nur in der Ernäh­rung, son­dern gibt dir auch Emp­feh­lun­gen hin­sicht­lich der rich­ti­gen Kör­per­pfle­ge, Bewe­gung, Ent­span­nung und Tips für die Gestal­tung dei­nes Tages­ab­laufs. 
Das Kern­stück des Ayur­ve­da ist die Kon­sti­tu­ti­ons­be­stim­mung, da jeder Mensch ganz­heit­lich und indi­vi­du­ell betrach­tet wird. Um eine voll­stän­di­ge Emp­feh­lung für alle Lebens­si­tua­tio­nen abzu­ge­ben wer­den die kör­per­li­che und psy­chi­sche Beschaf­fen­heit und alle Fähig­kei­ten und Kennt­nis­se eines Men­schen beach­tet.  Außer­dem wer­den die äußer­li­chen Fak­to­ren wie zum Bei­spiel das sozia­les Umfeld und die wirt­schaft­li­che Lage mit berück­sich­tigt. Laut Ayur­ve­da ist eine voll­kom­men­de Gesund­heit sowie die Ent­fal­tung aller Fähig­kei­ten nur mög­lich, wenn Kör­per, Geist und See­le im Ein­klang sind.

Ayurveda Blog-Beiträge

Hier fin­dest du alle Blog-Bei­trä­ge zum The­ma Ayur­ve­da:

Yogiveda-Tagebuch

Du fühlst dich nach einer Mahl­zei­ten oft müde, trä­ge und voll und lei­dest regel­mä­ßig unter Blä­hun­gen? Mit dem Yogi­ve­da-Tage­buch kannst du ler­nen acht­sam zu essen und zu leben und her­aus­fin­den wel­che Lebens­mit­tel dir gut tun und wel­che du eher mei­den soll­test.

So kannst du das Tage­buch opti­mal für dich nut­zen:

  • Fül­le täg­lich ein Blatt aus
  • Notie­re dir alles am bes­ten direkt nach jeder Mahl­zeit und ver­su­che jede Fra­ge so genau wie mög­lich zu beant­wor­ten
  • Über­prü­fen regel­mä­ßig, nach wel­chen Spei­sen dei­ne Beschwer­den auf­tau­chen

Hier kannst du dir das Yogi­ve­da-Tage­buch kos­ten­los als PDF-Datei her­un­ter­la­den.

Deine Morgenroutine

Du kommst mor­gens nur schwer aus dem Bett und star­test müde und trä­ge in den Tag? Du hetzt zur Arbeit, weil du kei­ne Rou­ti­ne am Mor­gen hast und alles immer schnell gehen muss? Mit der ayur­ve­di­schen Mor­gen­rou­ti­ne beginnst du dei­nen Tag ruhig und ent­spannt. Dein Geist wird gestärkt und das Ver­dau­ungs­feu­er ange­regt.

So kannst du die Mor­gen­rou­ti­ne opti­mal in dei­nen All­tag inte­grie­ren:

  • Pla­ne für die Mor­gen­rou­ti­ne 45–60 Minu­ten ein
  • Es kann bis zu 60 Tagen dau­ern bis dein Kör­per sich an neue Rou­ti­nen gewöhnt
  • Über­neh­me nur die Punk­te der Mor­gen­rou­ti­ne, die du zeit­lich gut in dei­nen Mor­gen inte­grie­ren kannst

Hier kannst du dir die Mor­gen­rou­ti­ne kos­ten­los als PDF-Datei her­un­ter­la­den.

KONSTITUTIONEN

Nach Ayur­ve­da kann jedem Men­schen eine bestimm­te Prä­gung der drei Doshas (Vata, Pit­ta oder Kapha) zuge­wie­sen wer­den. Die­se Prä­gung ent­schei­det dei­ne ein­zig­ar­ti­ge Kon­sti­tu­ti­on. Befin­den sich dei­ne drei Doshas im Gleich­ge­wicht bist du gesund. Sobald sich eine Dosha im Ungleich­ge­wicht befin­det, kön­nen Krank­hei­ten ent­ste­hen. Hier fin­dest du einen Über­blick über die drei Kon­sti­tu­ti­ons­ty­pen. Weißt du schon wel­cher Kon­sti­tu­ti­ons­typ du bist? Hier kannst du den Dosha-Test machen.

VATA

Du bist ein fröh­li­cher, rei­se­lus­ti­ger und sen­si­bler Mensch. Du bist kul­tur­in­ter­es­siert und krea­tiv und ein gro­ßes Maß an Frei­heit ist für dich abso­lut wich­tig, um dich ent­fal­ten zu kön­nen. Es fällt dir eher schwer unter Leis­tungs- und Kon­kur­renz­druck zu arbei­ten. Du bist sehr begeis­te­rungs­fä­hig und liebst Ver­än­de­run­gen und manch­mal kann es dir gar nicht schnell genug gehen, dei­ne Plä­ne in die Tat umzu­set­zen. Du hast eine schlan­ke Figur und bist sehr beweg­lich. Dein Appe­tit ist eher unre­gel­mä­ßig und unter Stress kann es dir schnell mal pas­sie­ren, dass du  das Essen ver­gisst. Dei­ne Ver­dau­ung arbei­tet oft unre­gel­mä­ßi­gen und du bist sehr anfäl­lig für Blä­hun­gen und Ver­stop­fun­gen. Du liebst die Son­ne und war­mes Wet­ter. Wenn dein Vata-Dosha im Ungleich­ge­wicht ist, neigst du zu Ner­vo­si­tät, Angst und Selbst­zwei­feln.

PITTA

Du bist sehr sport­lich, ehr­gei­zig und intel­li­gent. Du bist rede­ge­wandt und der gebo­re­ne Anfüh­rer. The­men wie Sport und Poli­tik begeis­tern dich und du liebst es oft stun­den­lang zu dis­ku­tie­ren. Durch dei­ne rasche Auf­fas­sungs­ga­be bist du meis­tens sehr fix in dei­nem Han­deln und wenn es dir nicht schnell genug geht bist du leicht reiz­bar und unge­dul­dig. Du hast eine mitt­le­re Kör­per­grö­ße und eine sport­li­che Figur. Dei­ne Haut ist hell und neigt zu Rötun­gen. Regel­mä­ßi­ger Sport ist für dich wich­tig um inner­lich aus­ge­gli­chen zu blei­ben und dich abzu­re­agie­ren. Dei­ne Ver­dau­ung arbei­tet schnell, du hast meis­tens gro­ßen Appe­tit und kannst nur schwer eine Mahl­zeit aus­fal­len las­sen. Star­ke Hit­ze bekommt dir nicht gut und du fühlst dich bei küh­le­ren Tem­pe­ra­tu­ren am wohls­ten.  Bei einem Ungleich­ge­wicht neigst du zu Wut­aus­brü­chen, Unge­duld und Haut­un­rein­hei­ten.

KAPHA

Du bist sehr belast­bar, gedul­dig und ein eher ruhi­ger Mensch. Du hast eine sehr sorg­fäl­ti­ge Arbeits­wei­se und ein hohes Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein. Du hast ein gutes kauf­män­ni­sches Ver­ständ­nis, kannst gut mit Geld umge­hen und ein gewis­ser Wohl­stand ist dir wich­tig. Einer dei­ner gro­ßen Lei­den­schaf­ten ist das Kochen. Du bist ein wah­rer Genie­ßer und du liebst es Freun­de und Fami­lie zu beko­chen und in gesel­li­ger Run­de zu essen und trin­ken. Du bist ein gemüt­li­cher Typ und manch­mal fällt es dir schwer dich auf­zu­raf­fen. Dei­ne Ver­dau­ung arbei­tet sehr lang­sam und du fühlst dich nach dem Essen oft voll und trä­ge. Dei­ne Figur ist groß und kräf­tig und du hast ein gutes Immun­sys­tem. Bei einem Ungleich­ge­wicht neigst du zu Träg­heit, Antriebs­lo­sig­keit, star­ker Müdig­keit, Was­ser­an­samm­lun­gen und Übel­keit.

Körper und Geist in Einklang

Du hast Lust für dei­nem Kör­per und Geist etwas Gutes zu tun? Mit der Yogi­ve­da-Kur lernst du wie du mehr auf dei­ne Bedürf­nis­se hörst und ayur­ve­di­sche Emp­feh­lun­gen in dei­nen All­tag inte­grierst. Mein Wunsch ist es, dich mit dem Kur­pro­gramm dabei zu unter­stüt­zen, dei­nen Kör­per und Geist in Ein­klang zu brin­gen und dir somit zu mehr Lebens­en­er­gie und Wohl­be­fin­den zu ver­hel­fen. Du hast Lust mehr über das Kur­pro­gramm zu erfah­ren?