Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein

Wie Ayurveda mein Leben verändert hat!

Wie Ayurveda mein Leben verändert hat

Wie Ayurveda mein Leben verändert hat!

12 September 2018

yogiveda

In die ayur­ve­di­sche Leh­re bin ich Anfang 2017 ein­ge­taucht und war sofort ver­liebt. Und ich bin ein­fach immer noch begeis­tert, wie gro­ße Wir­kung man mit klei­nen Anpas­sun­gen erzie­len kann. Frü­her hat­te ich kein gutes Kör­per­ge­fühl. Rich­tig unge­sund hab ich mich zwar nie ernährt, aber wie ich spä­ter fest­ge­stellt habe, nicht wirk­lich ent­spre­chend mei­ner Kon­sti­tu­ti­on gelebt. Ich habe viel Roh­kost, kaum warm Mahl­zei­ten und immer sehr unre­gel­mä­ßig geges­sen. Daher war beson­ders der Win­ter immer eine Qual für mich. Ich habe stän­dig gefro­ren und habe unter Ver­dau­ungs­pro­ble­men gelit­ten, da mein Vata – Dosha per­ma­nent erhöht war.

Als ich ange­fan­gen habe, mich inten­siv mit Ayur­ve­da zu beschäf­ti­gen, habe ich ver­sucht, mit klei­nen Ver­än­de­run­gen anzu­fan­gen. Ich bin näm­lich jemand, der sehr schnell sehr begeis­tert ist und am liebs­ten alles auf ein­mal umset­zen möch­te, aber dann auch schnell wie­der die Lust ver­liert – typisch Vata 🙂

Meine Morgenroutine

Also habe ich erst ein­mal mit der Mor­gen­rou­ti­ne begon­nen. Frü­her bin ich rela­tiv spät auf­ge­stan­den und kam jedes Mal total gestresst auf der Arbeit an. Daher war die Mor­gen­rou­ti­ne, die ers­te sehr posi­ti­ve Ver­än­de­rung. Ich habe jetzt min­des­tens 2 Stun­den mehr Zeit am Mor­gen nur für mich. Die­ses zusätz­li­che Zeit­fens­ter hat bei mir schon eine Men­ge bewirkt. Ein­fach Zeit für mich zu haben und ent­spannt mor­gens aus dem Haus zu gehen.…da beginnt der Tag schon ganz anders.

Regelmäßige Mahlzeiten

Nach ein paar Wochen habe ich dann auch ver­stärkt dar­auf geach­tet regel­mä­ßi­ge Mahl­zei­ten und vor allem war­me Spei­sen zu mir zu neh­men. Die­se zwei­te klei­ne Ver­än­de­rung hat­te eben­falls eine sehr gro­ße Wir­kung auf mein Wohl­be­fin­den. End­lich konn­ten sich mein Kör­per und mei­ne Ver­dau­ung dar­auf ein­stel­len, wann sie arbei­ten müs­sen. Nach kur­zer Zeit hat­te ich wie­der ein gesun­des Hun­ger­ge­fühl, was sich immer in regel­mä­ßi­gen Abstän­den gemel­det hat und mei­ne Ver­dau­ungs­pro­ble­me sind fast kom­plett ver­schwun­den.

 

Bewegung

Und mei­ne drit­te klei­ne Ver­än­de­rung: Ich habe dar­auf geach­tet mich regel­mä­ßi­ger zu bewe­gen. Manch­mal hat man ja ein­fach so Tage, da fährt man mit dem Auto zur Arbeit und zurück und legt sich dann nach dem Abend­essen direkt auf das Sofa. Die­se Tage sind ehr­lich gesagt bei mir ziem­lich oft vor­ge­kom­men. Und ich habe mich ein­fach nur trä­ge und müde gefühlt. Als ich in mei­ner gro­ßen Umbruchs­pha­se steck­te, habe ich ver­sucht mein Bewe­gungs­ver­hal­ten eben­falls zu ver­än­dern. Vor der Arbeit gehe ich mehr­mals die Woche ins Yoga­stu­dio und bei schö­nem Wet­ter fah­re ich mit dem Fahr­rad zur Arbeit. Nach dem Abend­essen gehe ich oft noch eine Run­de Spa­zie­ren. Leich­te Bewe­gung nach dem Abend­essen, bringt unser Ver­dau­ungs­feu­er näm­lich noch­mal gut in Schwung.

 

Yogiveda

Ich freue mich sehr, dass ich euch auf YOGIVEDA von mei­nen Erfah­run­gen berich­ten kann und mein Wis­sen hier mit euch tei­len kann. Für mich ist Yoga und Ayur­ve­da ein­fach die per­fek­te Mischung, um Kör­per, Geist und See­le in Ein­klang zu brin­gen.


Du willst neue Gewohn­hei­ten in dei­nen All­tag inte­grie­ren, aber weißt nicht genau wie? Hier fin­dest du eine klei­ne Anlei­tung.


Ayurveda Workshop


AYURVEDA WORKSHOP — Die drei Doshas & die Morgenroutine

Du möch­test mehr über Ayur­ve­da und die drei Doshas erfah­ren und eine fes­te Rou­ti­ne in dei­nen All­tag inte­grie­ren? Dann sicher dir dein Ticket für den nächs­ten YOGIVEDA Work­shop.