Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein

8 wertvolle Tipps für die Pitta-Zeit

7 wertvolle Tipps für die Pitta-Zeit

8 wertvolle Tipps für die Pitta-Zeit

26 June 2019

yogiveda

Lang­sam ver­ab­schie­det sich die Kapha-Zeit und mit den stei­gen­den Tem­pe­ra­tu­ren beginnt die Pit­ta-Zeit. Oft ver­spü­ren wir bei hei­ßem Wet­ter weni­ger Appe­tit und füh­len uns schnel­ler erschöpft. In der Som­mer­zeit kann es häu­fig zu Pit­ta beding­ten Beschwer­den wie zum Bei­spiel Sod­bren­nen, Ent­zün­dun­gen, Haut­ir­ri­ta­tio­nen, Durch­fall, Kopf­schmer­zen und Über­säue­rung kom­men. Beson­ders Pit­ta-Men­schen machen die hei­ßen Tem­pe­ra­tu­ren oft zu schaf­fen, da sie von Natur aus schon viel Hit­ze im Kör­per haben. Durch die rich­ti­ge Lebens­wei­se & Ernäh­rung kön­nen wir dem aber vor­beu­gen. Gera­de im Som­mer ist es wich­tig, dass wir unse­re Gren­zen ach­ten, uns Pau­sen gön­nen und aus­glei­chen­de Lebens­mit­tel wäh­len.

Um Pit­ta aus­zu­glei­chen und der Hit­ze ent­ge­gen­zu­wir­ken, emp­feh­len sich Nah­rungs­mit­tel, die der Kör­per leicht ver­dau­en kann. Opti­mal eig­nen sich Lebens­mit­tel und Geträn­ke, die eine küh­len­de Wir­kung auf unse­ren Kör­per haben.


DOSHAS-TEST


8 wertvolle Tipps für den Sommer — die Pitta-Zeit

Nach­fol­gen erhältst du wert­vol­le Tipps, die dir hel­fen gesund & fit durch den Som­mer, die Pit­ta-Zeit, zu kom­men.

  • Ver­mei­de bzw. redu­zie­re sehr sal­zi­ge, sau­re und schar­fe Lebens­mit­tel wie zum Bei­spiel: Joghurt, Alko­hol, Kaf­fee, rotes Fleisch und Chi­li
  • Bevor­zu­ge küh­len­de Nah­rungs­mit­tel und die Geschmacks­rich­tun­gen süß, bit­ter und zusam­men­zie­hend. Im Som­mer eig­net sich beson­ders gut grü­nes Gemü­se, Blatt­sa­lat und fri­sche Kräu­ter. Ver­wen­de Pit­ta redu­zie­ren­de Gewür­ze wie zum Bei­spiel Bocks­horn­klee, Kur­ku­ma, Kar­da­mom, Fen­chel und Kori­an­der. Ach­te dar­auf, dass du leicht ver­dau­li­che Nah­rungs­mit­tel wählst. Im Som­mer haben wir häu­fig das Ver­lan­gen nach Roh­kost. Roh­kost in gro­ßen Men­gen kann unse­re Ver­dau­ungs­feu­er aller­dings schnell über­for­dern.
  • Nut­ze die mor­gend­li­chen Stun­den und die küh­le­ren Tem­pe­ra­tu­ren und ver­brin­ge viel Zeit in der Natur und an der fri­schen Luft. Im Som­mer sind leich­te sport­li­che Akti­vi­tä­ten wie zum Bei­spiel Schwim­men, Jog­gen, Yoga und Fahr­rad­fah­ren emp­feh­lens­wert.
  • Trin­ke aus­rei­chend, um den Kör­per gut mit Flüs­sig­keit zu ver­sor­gen. Gut geeig­net sind zum Bei­spiel: Kräu­ter­tees & stil­les Was­ser (lau­warm bis leicht gekühlt), ayur­ve­di­sche Limo­na­de oder Las­sis. Ach­tung: Eis­kal­te Geträn­ke schwä­chen unser Ver­dau­ungs­feu­er.
  • Mache regel­mä­ßi­ge Pau­sen. Zu viel Stress kann schnell zu Gereizt­heit, Unge­duld und inne­rer Anspan­nung füh­ren.
  • Gönn’ dir mor­gens vor der Dusche eine Kokos­öl­mas­sa­ge. Die Kokos­nuss hat eine küh­len­de Wir­kung auf den Kör­per. Auch in der Küche kannst du im Som­mer Kokos­öl, Kokos­flo­cken, Kokos­milch etc. ver­wen­den.
  • Regel­mä­ßi­ge Medi­ta­ti­on, Yoga- und Atem­übun­gen hel­fen dir dabei einen küh­len und Kopf zu bewah­ren und Stress abzu­bau­en. Beson­ders der Mor­gen eig­net sich opti­mal für die­se Übun­gen.
  • Ver­mei­de die pral­le Son­ne. Beson­ders Pit­ta Men­schen soll­ten  sich lie­ber ein küh­les Plätz­chen im Schat­ten suchen.
ALLE ARTIKEL